- myblog.de

Ich finde es äußerst schwierig mich selbst zu beschreiben. Es gibt viele Seiten an mir.

Die Starke. Ich unterdrücke und verdränge alles was mir Schmerz zu fügen kann. Und liebe das Leben auch, wenn es manchmal mal nicht leicht ist. Ich halte knallhart an Zielen fest. Und egal wenn mir jemand körperlichen Schmerz zufügt, solange mein Geist und mein Glauben an meine Träume stark ist.

Die Zerbrechlich. Nicht jeder kann immer so stark sein wie er will. Es gibt Momente in denen ich einfach nur heulen könnte. Manche Worte von wichtigen Personen tun mir schon weh. Während vielen Jahren konnte ich dieses menschliche Empfinden nicht auf das Minimalste reduzieren, auch wenn es mir sehr helfen würde. Du kannst nicht verhindern, dass dir Personen i-wann was bedeuten.

Die Träumerin und Poetin.

Sie liebt ihr Leben und genießt es in vollen Zügen und lebt für ihre Hobbys und Leidenschaften und entflieht somit dem grausamen Alltag. Ihre Träume erhalten sie am Leben und lassen sie mit positiven Gedanken durchs Leben gehen.

Der Angsthase. Ich will zwar für meine Träume leben, fürchte mich aber manchmal vor den Konsequenzen. Z.b Beim Abnehmen. Ich will es sooo sehr, aber habe Angst meinen Körper etwas an zu tun, was später schwerer wiegen könnte, als ich dachte. Und ich habe Angst zu versagen auf den Weg zu meinen Träumen. Das ich die Schule nicht so packe, wie ich es mir vorstelle.

Die Raubkatze. Ich will Spaß. Ich will spielen. Körperliche Nähe spüren ohne mich zu binden. Ich hasse es psychisch von jemand abhängig zu sein. Ich will einfach nur das Bedürfnis stillen, auch ich mit dem Kerl nicht zusammen bin. Ich will berühren und berührt werden und Begierde wecken.

Der Schmusehase. Manchmal sehne ich mich aber nach Körperliche Nähe von einer Person, die mir wichtig ist. Ich will sie küssen und lieben. Und nie wieder gehen lassen. Wissen dass ich jemand etwas bedeute. Mich in ihre Arme fallen lassen, wenn es mir schlecht geht. Alles mit ihr zu teilen. Und am nächsten Morgen neben ihr wieder aufwachen.

Das Gefühlstotevieh. Ich wurde oft verlässt. Und kann mich nicht mehr wirklich auf eine Beziehung einlassen, auch wenn ich manchmal gern eine hätte. ich kann nicht lieben ohne zu leiden.. jemand zu 100% vertrauen und mich zu öffnen, wenn ich weiß, dass ich wieder enttäuscht werden kann. Das kapitel Liebe ist für mich sehr schwierig. Selbst, wenn ichs wollte, könnte ichs nie ganz. Wenn du nie lernst richtig zu lieben.. Wie sollst dus auch.

Alter: 25
 

Ich mag diese...
Sportler:
Hobbies:
Orte:

Mehr über mich...



Werbung


Gratis bloggen bei
myblog.de